Passivhaus-Konzept / Plus-Energiehaus

Lüftung und Wärmepumpe als ideale Kombination für Ihr Passivhaus

Sie legen den Grundstein für die Erreichung des Passivhaus- bzw. Plus-Energiehaus-Standards bereits durch die Errichtung der Gebäudehülle nach Passivhaus-Kriterien (PHPP).

Bei Einsatz einer energieeffizienten Kombination aus Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Sole-Wärmepumpe, Sole-Luft-Defroster und Photovoltaik-Solaranlage (für Plus-Energiehaus) ist eine günstige Lösung, um den Plus-Energiehaus-Standard zu erreichen.

novus (F) 300/450

novus (F) 300/450

Die platzsparende Kombination der oben genannten Komponenten ist genau an die Bedürfnisse der Bewohner von Einfamilienhäusern angepasst. Alle Details, von der Regelung bis zur Hydraulik, sind perfekt aufeinander abgestimmt. Anhand der Innen-, Zuluft-, Abluft- und Außenlufttemperaturen wird dem Nutzer ganzjährig eine Wohlfühltemperatur im Gebäude bereitgestellt.

Die geräuschfreie Frischluftversorgung wird mit dem InoAir-Frischluftsystem sichergestellt. Zur Wärmeerzeugung dient die modulierende Hocheffizienz-Wärmepumpe INNO-SWP. Mit dem vorgeschalteten Sole-Luft-Defroster INNO-SLD wird die Außenluft im Winter vorerwärmt und im Sommer sanft vorgekühlt.

Die Wärmeverteilung erfolgt in der Regel über ein Luftheizregister in Kombination mit Nachheizflächen im Wohnbereich und Bad. bzw. auch komplett über Fußbodenheizung oder kleine Wandheizflächen.

Das Ziel ist dauerhaft sauberere Zuluft gegenüber einer Fensterlüftung.

Haustechnikraum

Haustechnikraum

Durch eine Photovoltaik-Solaranlage kann Energie genutzt werden und der so erzeugte Strom mit Hilfe einer intelligenten Steuerung für Geräte wie Wärmpumpe, Waschmaschine, Spülmaschine und Elektro-Kfz genutzt werden.

Der Plus-Energiehaus-Standard für Heizung, Warmwasserbereitung und Haushaltsstrom lässt sich mit diesem Konzept sehr einfach und kostengünstig erreichen.

 Download: Passivhaus-Konzept  1.3 MiB

 

Kommentare sind geschlossen